Meine Materialien

Meine Materialien werden aus Naturstoffen und absolut nachhaltig gewonnen 

Loden und Filz aus 100% Schafschurwolle – seit Jahrhunderten begleitet dieses textile Produkt aus der Schafwolle die Menschheit. Produkte aus Filz und Loden werden ohne jegliche Schadstoffe hergestellt und verarbeitet. Ökologisch einwandfreier und nachwachsender Rohstoff. Nur wenige Produkte können das heute von sich behaupten. Wolle ist durch die gegebenen Eigenschaften selbstreinigend, besonders in Verbindung mit frischer Luft. Auch Regen trägt ideal zur natürlichen Reinigung bei.


Wollfilz (100% reiner Schurwolle): Wollfilz ist ein hochwertiges Naturprodukt – einzigartig, natürlich und ökologisch. Filz ist ein nachhaltiges, da «nachwachsendes» Material, und besteht zu 100 Prozent aus reiner Schurwolle. Meine Filztaschen sind aus reiner Schurwolle, welche direkt vom geschorenen Schaf kommt. In der Schafwolle befinden sich kleine Rückstände von Pflanzenteilen (Vegetabilien) welche trotz besonderer Reinigung der Wolle nicht vollständig entfernt werden können. Diese Teile können sich an der Oberfläche des Materials wiederfinden. Auch nimmt die Wolle die eingesetzten Farbstoffe unterschiedlich auf, so dass geringfügige Abweichungen in der Farbe nicht auszuschließen sind. Auch Einschlüsse von dunklen Wollfasern in das Material Filz sind Teil des Naturproduktes und daher nicht zu vermeiden. Dies unterstreicht die Einzigartigkeit eines Naturproduktes, stellt jedoch keinen Mangel oder Reklamationsgrund dar. Wollfilz ist ein Stoff, der unter anderem wasserabweisend, atmungsaktiv, robust, schmutzabweisend und temperaturbeständig ist.

 Pflegehinweis:  

  • Reinigen: Flecken mit einem rück-fettenden Fleckenwasser bzw. Shampoo und Schwamm entfernen
  • Eingetrocknet Flecken können mit einer sanften Lauge aus Wollwaschmittel abgetupft und/oder mit einer Bürste vorsichtig entfernt werden. Die Restflüssigkeit im Anschluss mit einem trockenen Tuch aufnehmen.
  • Auf der Oberfläche von Taschen taucht manchmal das Phänomen des Pillings auf, d.h. es bilden sich kleine Wollkügelchen oder Flusen. Dies geschieht vorzugsweise, wenn das Filzprodukt auf Wollstoffen reibt oder starke Reibung entsteht. Hartnäckiges Pilling entfernt man am besten mit einem Fusselrasierer, wie man diese auch auf Wollpullovern einsetzt.
  • Fusseln und Staub können abgesaugt oder mit einer Kleiderbürste entfernt werden.
  • Trocknen: Nasse Teile langsam, glatt aufliegend an der Luft trocknen

Bitte NICHT in der Maschine waschen, da sich hierbei der Filzvorgang fortsetzt. 


Loden

Richtig hochwertiger Loden wird aus reiner Schurwolle gewonnen und in einem aufwändigen Verfahren in vielen einzelnen Arbeitsschritten verarbeitet. Anders als beim Wollfilz ist Loden gesponnene Wolle, die durch die Verbindung aus einem Stoffgewebe im Inneren und einer gewalkten, also verfilzten Oberfläche entsteht. Durch den Prozess des Verwebens entsteht die höhere Festigkeit und die Formbeständigkeit des Materials. Loden ist unverwüstlich; ein Stoff für’s Leben. Wie geschaffen für Taschen. Für meine sportlichen & puristischen Taschen verwende ich Tuchloden in verschiedenen Farben. Der Loden ist ein reines Naturprodukt und seit vielen Generationen erprobt.

Die Pflege von Tuchloden

Loden ist extrem wasser- und schmutzabweisend und ist von Natur aus durch Lanolin geschützt und deshalb äußerst pflegeleicht. Lanolin schützt die Wollfaser vor Regen, Schmutz und Gerüchen. Regelmäßiges Lüften und ggf. Bürsten mit einer Naturhaar-Bürste erhält die Qualität des Stoffes sehr gut.

Für eine zusätzliche Reinigung kann das Material mit leichtem Essigwasser befeuchtet und anschließend mit einer Kleider- oder Schuhbürste ausgebürstet werden. Ränder und Flecken können mit einem feuchten Tuch und etwas Kernseife entfernt werden. Sollte dennoch aus besonders spektakulären Gründen eine noch gründlichere Reinigung notwendig sein, dann ist auf die Benutzung von rückfettenden Wollwaschmitteln zu achten, damit der natürliche Lanolingehalt und die wasserabweisende Funktion erhalten bleibt.

 

Die Alternativen zu Leder – Die nachhaltigsten Materialien im Überblick

Es gibt eine ganze Reihe von Materialien und Stoffen, die Leder weit vorraus sind. Diese Materialien können nachhaltiger, umweltfeundlicher, gewaltfrei und ohne Umweltgifte produziert werden. 

Korkleder/Korkstoff: 

Aus dem Naturprodukt Kork wird ein sehr feiner Leder-artiger Stoff hergestellt, genannt Korkleder oder Korkstoff.  Korkleder kennt man als Werkstoff in Portugal schon länger, nun wird er weltweit bekannt und schon voll im Trend. Das Verfahren zur Gewinnung und Herstellung von Korkleder ist sehr aufwendig und deshalb teuer, da nur aus dem mittleren Teil der Rinde Korkleder gewonnen werden kann. Der Kork wird gekocht, in dünne Scheiben geschnitten, die dann auf Baumwolle appliziert werden. Das Ergebnis ist eine tolle Alternative zu Leder – gerade auch für Vegane, die aus ethischen Gründen auf Leder verzichten. Die natürliche Maserung verleiht jeder Handtasche das besondere Etwas und macht sie zu einem Unikat! Naturkork satt Leder!

Pflegehinweis: Geben Sie in lauwarmes Wasser (ca. 30°) etwas Feinwaschmittel oder milde Seife. Tauchen Sie ein weiches Tuch darin ein und drücken Sie es gut aus. Das Tuch sollte nur noch feucht – nicht nass – sein. Wischen Sie Ihr Kork-Produkt damit ab.


LederPapier

Ist ein waschbares Papier in Lederoptik. Das außergewöhnliche Material erinnert an die Herstellerlabel, die häufig am hinteren Bund von Jeanshosen zu finden sind. LederPapier ist 100% vegan und wird in Deutschland hergestellt. Das Papier besteht aus einer extrem reißfesten und stabilen Papier-Kunststoff-Mischung (Cellulose und Latex) wird durch eine Art Gerbung behandelt, die das Material widerstandsfähig und bei 40° waschbar macht. Das Material enthält kein Pentachlorphenol, PVC oder BPA und ist weder umwelt- noch gesundheitsschädlich.  In seinen Eigenschaften vereint LederPapier den Nutzen von Papier und Stoff und ist absolut reißfest. Das innovative Material ist weich und elastisch und fühlt sich an wie Leder Diese Kombination hat den Vorteil, dass die Produkte sehr leicht sind, sich weich anfühlen, wasserfest sind, aber trotzdem sehr robust sind. Das textilähnliche Naturpräparat wird aus dem Anbau von pflanzlichen Cellulose Fasern hergestellt und nicht durch Abholzung gewonnen und trägt somit zur Nachhaltigkeit unserer Ressourcen bei. Das spezielle LederPapier ist eine gute Alternative zu Leder!

Pflegehinweis: Man kann das Material bei 40 Grad und mit normalem Waschmittel (Pulver oder flüssig) ohne Weichspüler waschen. Nach dem Waschen bekommt das Material eine lederartige Oberfläche. Man kann LederPapier auf hoher Stufe und mit Dampf bügeln. Ganz glatt wird es wieder, wenn das feuchte LederPapier mit Dampf gebügelt wird. Dies gilt auch für ungewaschenes LederPapier.

suprcomonlineshop

suprS